Freie Trauung an der Rainhofscheune in Kirchzarten - Hochzeitsfotograf Freiburg ♥ Fotorock
4361
post-template-default,single,single-post,postid-4361,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Freie Trauung an der Rainhofscheune in Kirchzarten

Vanessa und Jannik wünschten sich eine unkomplizierte freie Trauung im Kreis ihrer Liebsten. Ende September war es dann endlich soweit: Die Beiden gaben sich im Garten der Rainhofscheune in Kirchzarten ihr Ja-Wort. Wir waren als Hochzeitsfotografen vom Getting Ready bis zur Feier dabei.

Beim Getting Ready der Braut wurde uns schnell klar, dass dies eine ganz besondere Hochzeit werden sollte. Vanessa versprühte eine Natürlichkeit, die es uns Hochzeitsfotografen mehr als nur einfach machte, authentische Bilder zu schießen. Sicher – ein klein wenig nervös war sie schon. Dennoch überwiegte die Vorfreude auf ihren großen Tag. Mit der halboffenen Brautfrisur und ihrem Kleid, das sie genau nach ihren persönlichen Wünschen hat anpassen lassen, stand sie dann vor uns. Wie eine zarte Elfe, die nicht wusste, was sie noch erwarten würde.

Jannik hingegen war die Coolness in Person. Mit seinem schicken Anzug, den liebevollen Details, wie z.b. der olivfarbenen Fliege oder der dezenten Uhr, war er bereit für die Trauung. Wenn man ganz genau hinsieht, könnte man erahnen, dass auch er ein wenig nervös ist – aber es natürlich nie zugeben würde.

Bald hatte das lange Warten ein Ende. Die freie Trauung direkt hinter der Rainhofscheune begann. Im Schatten einer großen Eiche gaben sich Vanessa und Jannik an diesem lauen Spätsommertag ihr Ja-Wort. Ganz klassisch mit Ringtausch, aber auch auf ihre eigene Weise mit einer „Tie-the-knot“-Zeremonie. Eine freie Rednerin leitete die Zeremonie, die von Freunden und Familie liebevoll unterstützt wurde. Eine unglaublich emotionale Trauung, die auch einem Hochzeitsfotografen äußerst nahe geht.

Nach der Trauung und den obligatorischen Gruppenfotos entführten wir das Brautpaar für ein kurzes Brautpaarshooting im schönsten Abendlicht. Gut, dass wir uns in der Gegend bestens auskennen und eine schöne Location somit schnell gefunden war! So konnten wir wunderschöne Fotos in der Natur schießen, ohne lange von der Hochzeitsgesellschaft getrennt zu sein. Für uns Hochzeitsfotografen ist die Uhrzeit des Shootings übrigens äußerst wichtig. Besonders schönes Licht haben wir dann, wenn die Sonne möglichst tief steht, so wie hier am späten Nachmittag.

Für so ein goldenes warmes Licht splitten wir das Shooting auch gerne mal in zwei Teile. Ein ausführlicher Teil vor der Trauung – da es da einfach meist am Besten in den Zeitplan passt – und einen kurzen knackigen Part im Sonnenuntergang. Gebt uns zehn Minuten und wir Hochzeitsfotografen nutzen diese effektiv und schaffen Erinnerungen fürs Leben! Ihr werdet es nicht bereuen, euer Shooting in den Nachmittag oder gar in den Sonnenuntergang zu legen.

Pünktlich zum Essen ging es dann wieder zurück zur Rainhofscheune. Die Gesellschaft hatte währenddessen Luftballons vorbereitet, die zum Empfang des Brautpaars festlich gen Himmel stiegen. Die Rainhofscheune selbst ist ein besonderer Ort zum feiern. Die rustikalen Steinwände in Kombination mit den Holzbalken bieten eine gemütliche Atmosphäre für das Brautpaar und seine Liebsten. Die Dekoration wurde von Rockwedding liebevoll arrangiert. Mit dabei auch unser Sofa Emma, das hier als Lounge diente.

Wir Hochzeitsfotografen durften Vanessa und Jannik an ihrem großen Tag bis zum Hochzeitstanz begleiten. So konnten wir noch einige Highlights des Abends festhalten: Den Tortenanschnitt, die festliche Beleuchtung der Rainhofscheune, oder aber den Anfang der großen Party, die danach steigen sollte. Wir sagen an dieser Stelle Danke für diesen schönen Tag!