Eine Weddingplannerin heiratet: Sonja und Jens in der Kellerwirtschaft in Oberbergen - Hochzeitsfotograf Freiburg ♥ Fotorock
4565
post-template-default,single,single-post,postid-4565,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Eine Weddingplannerin heiratet: Sonja und Jens in der Kellerwirtschaft in Oberbergen

Für das Fotorock Team war es etwas ganz Besonderes die Hochzeit der eigenen Weddingplannerin fotografieren zu dürfen. Wenn Anna-Maria das Herz von Rockwedding ist, ist Sonja der Antrieb. Man kannte sich – und das erlaubte uns Hochzeitsfotografen auch einmal etwas näher heran zu treten, auch auf der emotionalen Ebene. Entstanden sind außergewöhnlich intensive Hochzeitsfotos, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Wie immer haben wir mit dem Getting Ready in den Tag gestartet. Sonja – nicht ganz so gut drauf, da es den ganzen Tag wie aus Eimern schütten sollte – ließ sich von ihrer Stylistin zurecht machen. Nach dem ein oder anderen Glas Sekt war dann auch das schlechte Wetter vergessen und die Stimmung ausgelassen, wie eh und je. Sonjas Hochzeitskleid ist sicher ein Highlight des Getting Readys, denn wer als Hochzeitsplanerin schon so viele Brautkleider sehen durfte, der benötigt etwas ganz extravagantes für seine eigene Hochzeit. Ein Kleid mit außergewöhnlicher Tattoospitze, tiefem Dekolleté und einer gefühlt meterlangen Schleppe – Sonja ließ sich nicht lumpen.

Auch das Getting Ready ihres Bräutigams Jens durften wir feierlich festhalten. Mit zwei Hochzeitsfotografen vor Ort stellten wir sicher, dass wir auch ja keinen wichtigen Moment verpassen und hatten so die Möglichkeit, beide Perspektiven festzuhalten. Ein weiterer Hingucker: wie es sich für eine Weddingplannerin gehört, war das Designkonzept auf die gesamte Hochzeit abgestimmt. Von den „Save the Date“-Sektdosen, über die Einladungen, bis hin zur Deko am Abend in der Kellerwirtschaft – alles hatte den gewünschten Beerenton ihres Konzepts. Ein Traum für uns Hochzeitsfotografen, wenn alles so stimmig zusammen passt!

Geplant war eine Trauung unter freiem Himmel, lediglich ein kleines Pavillon sollte Sonja und Jens Schutz vor der heißen Augustsonne bieten. Stattdessen regnete es unterbrochen – bis zur Trauung. Sonja zog ein und siehe da: es blieb trocken. Uns erwartete eine unglaublich emotionale Trauung, bei der dicke Freudentränen kullern sollten. Das sind Momente, in denen auch wir Hochzeitsfotografen stark bleiben müssen. Denn so eine Trauung kann einem ganz schön nahe gehen.

Nur ein kurzer Sektempfang und ein Tortenanschnitt im Zelt hielten uns nun noch von unserem eigentlichen Ziel fern: der Kellerwirtschaft in Oberbergen. Dank des eher bescheidenen Wetters haben wir auch das Brautpaarshooting kurz gehalten. Dennoch konnten wir einige schöne Momente einfangen. 

Die Kellerwirtschaft in Oberbergen ist eine absolut moderne Location um eine Hochzeit zu feiern. Nicht nur das Interior lädt zum gemütlichen Beisammensein ein, auch die Lage der Kellerwirtschaft ist absolut einzigartig. Mitten in den Weinbergen mit einer atemberaubenden Aussicht über den Kaiserstuhl kann man feiern bin in die frühen Morgenstunden. Eine oft gefragte Location, die wir als Hochzeitsfotografen allen Brautpaaren ans Herz legen können.

Die Bilder von Sonja und Jens zeigen vor Allem eins: es muss nicht immer hervorragendes Wetter sein, um einen wunderschönen Tag zu haben. Für echte Emotionen braucht es nicht mehr, als Freunde und Familie und selbstverständlich den eigenen Partner. Alles andere, schönes Wetter, eine Top-Location wie die Kellerwirtschaft, gutes Essen, sind immer nur „on top“ und sollten nicht die größte Bedeutung haben. Liebe Sonja, lieber Jens, danke für diese Erfahrung!